Was macht Deutsche Schäferhunde zu guten K9-Hunden?

Ein Polizeihund, manchmal auch als K9 bezeichnet, ist ein Hund, der speziell zur Unterstützung von Polizeibeamten und anderen Ordnungskräften ausgebildet wird.

Zu ihren Aufgaben können gehören: die Suche nach Drogen, das Aufspüren von Sprengstoffen, die Suche nach vermissten Personen, die Suche nach Beweisen und die Jagd nach Verdächtigen.

Polizeihunde werden je nach Arbeitsanforderungen durch verbale Kommandos und Handgesten ausgebildet. Im Allgemeinen sind die Spitzenrassen der K9 die Deutscher Schäferhund, belgischer Malinois, Bluthund und Holländischer Schäferhund.

Was Deutsche Schäferhunde gut macht Polizeihunde?

Deutsche Schäferhunde sind hervorragende Polizeihunde

Deutsche Schäferhunde werden als Polizeihunde wegen ihrer Trainierbarkeit, Loyalität und ihres Mutes geschätzt.

Sie werden als zugänglich beschrieben - sie stehen ruhig ihren Mann und zeigen Vertrauen und Bereitschaft, ihre Effektivität und Intelligenz zu demonstrieren. Der Schäferhund ist eine perfekte Rasse als Wächter und Jäger, wenn es die Gelegenheit erfordert.

Das beste Hilfsmittel für den Polizeieinsatz ist der Geruchssinn eines Hundes.

Unter allen Fähigkeiten der Deutschen Schäferhunde macht ihre Fähigkeit, sehr schwache Gerüche zu erkennen und sehr kleine Unterschiede in der chemischen Zusammensetzung zu unterscheiden, sie zu geschätzten Teammitgliedern.

Im Allgemeinen wird berichtet, dass Hunde zehn- bis zwanzigmal so viele Rezeptoren in der Nase haben, was den Geruchssinn eines menschlichen Offiziers bei weitem übersteigt.

Diese Fähigkeit macht deutsche Schäferhunde ideal für Aufgaben wie das Aufspüren, Aufspüren von Sprengstoffen und die Ortung von Opfern.

Viele K9-Hunde werden eingesetzt, um illegale Substanzen wie Drogen oder Utensilien aufzuspüren, die an einem Verdächtigen oder in seinem Gepäck mitgeführt werden können.

Viele Polizeihunde sind speziell für das Aufspüren von Marihuana, Heroin, Crack, Kokain und Methamphetaminen ausgebildet.

Deutsch Hirten werden auf viele andere Arten eingesetzt, wie z.B:

  • Festnahmehunde - Dieser Hund wird eingesetzt, um Verdächtige oder Feinde aufzuspüren und zu überwältigen
  • Streifenhund - Hunde, die in der Fährtensuche voll ausgebildet und qualifiziert sind
  • Handler-Schutz
  • Gehorsam ohne Leine
  • Flächen- und Gebäudesuche
  • Kriminelle Abschreckung

Alle dieser Qualitäten sind seit über mehreren Jahren in Deutsche Schäferhunde eingezüchtet worden Jahrzehnte und gewann die Bewunderung der Polizeieinheiten in praktisch allen Ländern der den Globus als K9-Hunde, Beschützer und treue Begleiter.

Die Geschichte hinter der K9

Bluthunde, wo die ersten k9s

Hunde werden seit Hunderten von Jahren in der Strafverfolgung und im Militär eingesetzt.

In Frankreich wurden Hunde bereits im 14. Jahrhundert zur Fährtensuche eingesetzt. Jahrhundert in Schottland und im 19. Jahrhundert in London wurden Bluthunde zur Jagd auf Flüchtlinge eingesetzt.

Nachtwächter wurden mit Schusswaffen und Hunden ausgestattet, um sich vor Kriminellen zu schützen und bei der Verbrechensbekämpfung zu helfen.

Einer der ersten Versuche, Hunde für die Polizeiarbeit einzusetzen, fand 1889 in London statt. Zwei Bluthunde wurden ausgebildet, um bei der Ergreifung des Serienmörders Jack the Ripper zu helfen.

Eine Polizeidienststelle im belgischen Gent führte 1899 das erste organisierte Diensthundeprogramm der Polizei ein.

Es war jedoch in Kontinentaleuropa, wo K9-Hunde zum ersten Mal in großem Maßstab eingesetzt wurden. In Frankreich begann die Polizei nachts mit dem Einsatz von Hunden gegen herumstreunende kriminelle Banden.

Diese Ansätze breiteten sich bald auf Österreich-Ungarn und Deutschland aus. In Deutschland fanden die ersten Feldversuche mit Experimenten in der Hundezucht und der reglementierten Ausbildung statt.

Die deutsche Polizei wählte den Deutschen Schäferhund als die beste Rasse für die Polizeiarbeit aus und eröffnete 1920 die erste Hundeschule.

Die Schule konzentrierte sich auf die systematische Ausbildung von Hunden im Gehorsam gegenüber ihren Offizieren und auf das Aufspüren und Konfrontieren von Kriminellen.

In In Großbritannien gehörte die North Eastern Railway Police 1908 zu den ersten, die Polizeihunde, um den Diebstahl aus den Docks zu stoppen, und bis 1910 Bahnpolizeieinheiten experimentierten mit einer Vielzahl von Hunderassen wie Labrador Retriever, belgische Malinois und deutsche Schäferhunde.

Berühmte K9-Hunde

Berühmte k9 der Geschichte

Der Deutsche Schäferhund, wie auch andere Rassen, sind alltäglich, da K9-Einheiten in der Gesellschaft immer häufiger vorkommen.

Einige sind sowohl im Militärdienst als auch in der Strafverfolgung über ihre Pflicht hinausgewachsen.

Unten sind einige der berühmtesten K9-Hunde, mit denen Sie vertraut sein sollten.

Rin-Zinn-Zinn Der legendärste Polizeihund von allen der ein ausgebildeter deutscher Schäferhund K9 war, der von einem sich zurückziehenden Deutschen verlassen wurde Soldaten im Jahre 1918. Ein amerikanischer Sergeant brachte ihn in die Vereinigten Staaten, wo er spielte die Hauptrolle in einer Fernsehserie und 122 Filmen.

Chips - Chips eine Mischung aus Deutschem Schäferhund, Collie und Huskywar ein ausgebildeter Wachhund für die Armee der Vereinigten Staaten und im Wesentlichen der am meisten ausgezeichnete Kriegshund des Zweiten Weltkriegs.

Dieser amerikanische Diensthund griff im Zweiten Weltkrieg im Alleingang ein verstecktes deutsches Waffennest an, diente als Wachhund während einer Konferenz zwischen Winston Churchill und Franklin D. Roosevelt und biss 1945 sogar General Dwight D. Eisenhower.

Er wurde während des Krieges mit dem Silbernen Stern, einem Verdienstkreuz und einem Purple Heart ausgezeichnet und erhielt die prestigeträchtigste Medaille Großbritanniens für Tapferkeit bei Tieren.

Chips, posthum auch mit der Dickin-Medaille für seine Tapferkeit als Hund ausgezeichnet

Kaiser - Ein deutscher Schäferhund, der in Vietnam diente, führte mehr als 30 Kampfpatrouillen durch und nahm an 12 größeren Operationen teil. Kaiser war der erste Kriegshund, der im Vietnamkrieg im Einsatz getötet wurde.

Mattie - A schwarz Labrador Retriever bei der Staatspolizei Connecticut, wurde ausgebildet, um Beweise für Brandstiftung aufzuspüren.

Mattie konnte mehrere verschiedene chemische Beschleuniger identifizieren. Sie war der erste einsatzbereite Spürhund für Brandbeschleuniger im Land und möglicherweise in der Welt, als sie 1986 ihren Dienst aufnahm.

Rollen und Pflichten des Militärs Arbeitshunde

Einsatz von Hunden im Militär

Im Laufe der Geschichte sind Hunde auf den Schlachtfeldern rund um den Globus eingesetzt worden.

Hunde als Teamunterstützer sind nicht nur wertvolle Kampfsoldaten, sondern können auch die Fähigkeiten der gesamten Truppe durch die Bereitstellung zusätzlicher Mittel verbessern.

Sie besitzen olfaktorische, sensorische und visuelle Fähigkeiten, die weit über denen eines Menschen liegen, sie können in Räume gehen, die Soldaten nicht betreten können, und sie können einen feindlichen Kämpfer oft schneller erschrecken und unterwerfen, ohne tödliche Gewalt anzuwenden.

Aufgrund dieser Eigenschaften wurden sie von modernen Streitkräften erfolgreich für zahlreiche militärische Aufgaben und Rollen eingesetzt.

Über die Jahre, in denen Hunde viele Rollen beim Militär gespielt haben, aber in moderneren Zeiten, Es wurden spezifische Verantwortlichkeiten definiert, bei denen Hunde die besten Leistungen erbringen können Assets zu den ihnen zugewiesenen Rollen.

Hier sind einige Beispiele für Einsätze für K9 im Militär.

Wachhunde - Wachhunde werden ausgebildet, um ihre Hundeführer vor der Annäherung oder Anwesenheit von Feinden zu warnen, und werden zur Bewachung von Flughäfen, Militärbasen und anderen wichtigen Einrichtungen eingesetzt.

Diese Hunde werden an einer kurzen Leine gearbeitet und lernen, durch Knurren, Alarmieren oder Bellen zu warnen.

Sie sind besonders wertvoll für die Arbeit in der Dunkelheit, wenn ein Angriff aus der Deckung oder von hinten am wahrscheinlichsten ist. Ihr Einsatz hat sich überall dort als wertvoll erwiesen, wo die Sicherheit vor feindlichen Soldaten aufrechterhalten werden muss.

Pfadfinder- oder Patrouillenhunde - Zusätzlich zu den Fertigkeiten für Wachhunde sind Späh- oder Patrouillenhunde in der Lage, in Stille zu arbeiten, um bei der Aufdeckung von Hinterhalten und anderen feindlichen Truppen in einem bestimmten Gebiet zu helfen.

Die Anwesenheit der Hunde mit Patrouillen verminderte die Gefahr eines Überfalls aus dem Hinterhalt erheblich und förderte tendenziell die Moral.

Grubenhunde - Diese Hunde, auch Minensuchhunde oder "M-Dog" genannt, wurden darauf trainiert, Stolperdrähte, Sprengfallen, metallische und nichtmetallische Minen zu finden.

Unfall-Hunde - Unfallhunde werden, ähnlich wie Such- und Rettungshunde, ausgebildet, um Opfer an schwer zugänglichen Orten oder in größeren Gebieten zu suchen und zu melden.

Aufspüren von Sprengstoffen - In der modernen Kriegsführung sind Sprengstoffe, die am Straßenrand, in einem Fahrzeug oder in einer Weste versteckt sind, eine häufige Bedrohung für Soldaten und Zivilisten.

Sprengstoffspürhunde sind darauf trainiert, den deutlichen Geruch der in diesen Sprengstoffen verwendeten Chemikalien zu erkennen. Mit ihrem besseren Geruchssinn ist es sehr schwierig, Sprengstoffe so zu verbergen, dass ein Hund sie nicht aufspüren kann.

Deutsche Schäferhunde als Suche und Rettung

Deutsche Schäferhunde als Such- und Rettungshunde

Ein Such- und Rettungshund (SAR-Hund) ist ein spezialisierter Hund, der dazu dient, Verdächtige zu lokalisieren oder vermisste Personen oder Gegenstände zu finden.

Belgische Malinois, deutsche Schäferhunde, Golden Retriever, Labrador Retriever und Bernhardiner haben in dieser Rolle schon einiges erlebt.

Suche und Rettung ist eine weitere Aufgabe, bei der die Deutschen Schäferhunde glänzen.

Deutsche Schäferhunde können aufgrund ihrer Fähigkeit, schnell zu lernen, Ablenkungen zu ignorieren und zur Sache zu kommen, für mehrere verschiedene Aspekte ausgebildet werden, die erfolgreiche Such- und Rettungseinsätze gemeinsam haben.

SAR-Hunde werden speziell darauf trainiert, ihren überlegenen Geruchssinn, ihr Nachtsehen, ihr hochgradiges Gehör und ihre Ausdauer zu nutzen, um vermisste Personen oder Unfallopfer zu finden.

Mit dieser starken Nase und der Fähigkeit, sich in den verschiedensten Umgebungen zurechtzufinden, sind Such- und Rettungshunde ein integraler Bestandteil der aussergewöhnlichen Fähigkeiten von Teams, die den Zeitaufwand für die Suche nach Opfern reduzieren.

Ihre Fähigkeit, Leben zu retten, ist allgemein anerkannt, und es wurde geschätzt, dass eine Ein einziger SAR-Hund ist bei der Ortung eines Menschen genauso wirksam wie 20-30 Menschen ausgebildet in der Suche.

Schlussfolgerung

Von den taktischen K9-Einheiten bis hin zu den Hunden der Spezialeinheiten haben die Hunde der Spezialeinheiten eine wichtige Rolle für den Erfolg dieser Divisionen der Strafverfolgung gespielt.

Während der Belgische Malinois und andere Rassen großartige K9-Hunde für Polizei und Militär sind, ist ein gut ausgebildeter Deutscher Schäferhund ist genauso zuverlässig und robuster, was sie zu einem sehr beliebten Hund für den Dienst macht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar