Alles, was Sie über Australian Shepherd Corgi Mix wissen müssen

Australian Shepherd Corgi Mix

Australian Shepherds sind eine Hütehunderasse, die in den Vereinigten Staaten entwickelt wurde. Sie gelten als eine der vielseitigsten Hunderassen, da sie für eine Vielzahl von Zwecken eingesetzt werden können, z. B. zum Hüten von Vieh, zum Aufspüren von Tieren oder als treue Haustiere.

Corgis sind eine walisische Rasse, die ursprünglich als Rinderhirten eingesetzt wurde. Wenn diese beiden Rassen kombiniert werden, erhält man den Australian Shepherd Corgi Mix.

In diese Stellewerden wir einen detaillierten Blick auf folgende Punkte werfen Aussie-Corgi-Rasse. Wie man sich um sie kümmert, wie man sie ausbildet und Wie groß werden sie? Sind sie gute Haustiere für die Familie? und wie viel kosten sie? Was sind einige häufige Krankheiten unter ihnen und wo kann man sie bekommen?

Artikel veröffentlicht am 21. April 2022

aditi chef editorGeschrieben von Sergej Uhanow - Zertifizierter Tierarzt.
Sergey Uhanov ist seit über 20 Jahren ein zertifizierter Tierarzt für Hunde und züchtet 3 Hunde. Er liebt Hunde und hat seine eigene Tierklinik in Israel. Er möchte anderen Menschen mit ihren Hunden helfen, indem er seine Erfahrungen und sein Wissen weitergibt.


Corgi und Aussie Mix

Diese Mischlingsrasse hat die besten Eigenschaften von beiden Elterntieren geerbt. Australian Shepherds sind bekannt für ihre Intelligenz, Loyalität und Sportlichkeit, während Corgis für ihren verspielten Charakter und ihre Liebe zur Aufmerksamkeit bekannt sind.

Der Corgi-Australische-Schäferhund-Mix ist ein mittelgroßer Hund, der typischerweise zwischen 25 und 45 Pfund. Sie haben eine Lebenserwartung von 12-15 Jahre.

Australian Shepherd-Corgi-Mixe sind relativ leicht zu erziehen, da sie intelligent sind und ihren Besitzern gefallen wollen. Sie eignen sich hervorragend für Gehorsamkeitstraining und Agility-Tests.

Sie können jedoch auch den Hütetrieb ihrer Australian Shepherd-Eltern erben, d. h. sie können versuchen, andere Tiere oder kleine Kinder zu hüten. Daher ist es wichtig, sie von klein auf gut zu sozialisieren.

Corgi-Aussie-Mix sind relativ pflegeleicht. Sie sollten wöchentlich gebürstet werden, um tote Haare zu entfernen und ihr Fell gesund zu erhalten. Sie müssen nur gebadet werden, wenn sie anfangen, schmutzig auszusehen.

Shepard-Corgi-Mischlinge sind nicht dafür bekannt, dass sie besonders wählerisch sind, aber sie sollten mit einer hochwertigen Nahrung gefüttert werden, die ihrem Alter und ihrem Aktivitätsniveau angemessen ist. Welpen müssen häufiger fressen als Erwachsene. Sprechen Sie daher unbedingt mit Ihrem Tierarzt darüber, wie viel und wie oft Sie Ihren Hund füttern sollen.

Kurze Fakten über Aussie Corgi

Rassetyp Gemischt
Zweck Familientier, aktiver Begleiter
Höhe 12 bis 18 Zoll
Gewicht 25 bis 45 Pfund
Durchschnittliche Lebensdauer 12 bis 15 Jahre
Temperament Freundlich, intelligent, energiegeladen, anhänglich, loyal
Ablösung Mäßig; erfordert mäßige Pflege
Gängige Fellfarben Braun, blau, gestromt, schwarz, cremefarben, rot
Aktivitätsebene Hoch; erfordert täglich bis zu 60-90 Minuten Bewegung
Geeignet für Familien Ja, für aktive Familien, die die Übungsanforderungen erfüllen können
Diätetische Bedürfnisse Eiweißreiche Ernährung; Erwachsene benötigen je nach Aktivitätsniveau hochwertige Nahrung
Mögliche Gesundheitsprobleme Hüftdysplasie, IVDD, Progressive Netzhautatrophie, Von-Willebrand-Krankheit, Putaller-Luxation, Hypothyreose

Australian Shepherd Geschichte

Corgi-Mix australischer Schäferhund
Bildquelle: MudaSsir BhaTti - pexels.com

Der Australian Shepherd, auch Aussie genannt, ist ein mittelgroßer Hütehund. Sie sind intelligent, fleißig und sehr anhänglich.

Australian Shepherds waren ursprünglich im Westen der Vereinigten Staaten zum Hüten von Vieh gezüchtet. Sie werden auch heute noch zu diesem Zweck verwendet, aber sie sind auch großartige Begleittiere.

Corgi-Geschichte

Australian Shepherd Corgi Mix
Bildquelle: muhannad alatawi - pexels.com

Corgis sind eine kurzbeinige Hunderasse, die hat seinen Ursprung in Wales. Sie wurden ursprünglich zum Hüten von Rindern und anderem Vieh gezüchtet. Corgis sind intelligente, treue und verspielte Hunde, die ideale Begleiter sind.

Der Corgi ist eine walisische Hunderasse, und der Name kommt vom walisischen Wort für "Zwerg". Ursprünglich wurden Corgis als Arbeitshunde auf Bauernhöfen gezüchtet, und ihre kurzen Beine machten sie ideal für das Hüten von Schafen.

Heute werden sie noch auf einigen Bauernhöfen als Arbeitshunde eingesetzt, sind aber auch beliebte Haustiere.

Aussehen von Australian Shepherd und Corgi Mix

Der Corgi- und Australian Shepherd-Mix ist ein Designer-Hund, der eine Kreuzung zwischen dem Australian Shepherd und dem Welsh Corgi darstellt. Diese Kreuzung tauchte erstmals in den Vereinigten Staaten in den frühen 2000er Jahren.

Der Australian Shepherd Corgi-Mix hat ein mittellanges bis langes Fell, das gerade, gewellt oder gelockt sein kann. Die Fellfarbe kann schwarz, blau, rot, cremefarben oder gestromt.

Der Australian Corgi ist ein Hütehund, der loyal ist und seine Familie beschützt. Dieser Mischling ist intelligent und lernfähig. Er braucht täglich Auslauf und ist am besten in einem Haus mit Garten aufgehoben.

Größe

Der Australian Shepherd und Corgi-Mix ist eine Kreuzung zwischen dem Australian Shepherd und dem Welsh Corgi. Diese Hunde sind typischerweise mittelgroß, haben einen kräftigen Körperbau und ein athletisches Aussehen. Sie können wiegen zwischen 25 und 45 Pfund und ihre Höhe reicht von 12 bis 18 Zoll.

Australian Shepherd-Corgi-Mischlinge sind intelligente und aktive Hunde, die viel Bewegung und geistige Anregung brauchen. Sie sind großartige Haustiere für die Familie, aber vielleicht nicht die beste Wahl für Hundeanfänger.

Temperament

Der Aussie Corgi ist eine Kreuzung zwischen dem Australian Shepherd und dem Welsh Corgi. Diese Hunde sind intelligent, loyal und von Natur aus beschützend. Sie sind großartige Familientiere und kommen hervorragend mit Kindern zurecht.

Corgi-Aussie-Mischlinge sind auch dafür bekannt, dass sie sehr gute Wachhunde sind. Allerdings können sie übermäßig bellen, wenn sie nicht richtig trainiert werden. Sie mäßige Bewegung erfordern und kommen sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten gut zurecht.

Wenn Sie auf der Suche nach einem treuen und liebevollen Begleiter sind, ist der Corgi-Mischling mit Aussie der perfekte Hund für Sie. Diese Hunde werden mit Sicherheit Freude in Ihr Leben bringen.

Aussie Corgi
Bildquelle: Tatiana LM - pexels.com

Fütterung

Wenn es um Australian Corgi-Mischlinge geht, gibt es einige Dinge, die Sie über ihre Ernährung wissen müssen. Sie sind aktive Hunde, die eine Ernährung brauchen, die ihre Energie und Aktivität unterstützt. Hier sind ein paar Tipps zur Ernährung:

Australian Shepherd Corgis brauchen eine Ernährung, die ist reich an Eiweiß und Fett. Dies trägt dazu bei, ihr Energieniveau hoch zu halten und ihre Gesundheit zu erhalten.

Außerdem brauchen sie viel Bewegung und körperliche Aktivität. Sorgen Sie dafür, dass sie viel Gelegenheit zum Laufen und Spielen haben.

Corgi Australian Shepherd Mix sind anfällig für FettleibigkeitDeshalb ist es wichtig, die Nahrungsaufnahme zu überwachen und dafür zu sorgen, dass sie sich ausreichend bewegen.

Sie brauchen eine hochwertige Nahrung, die speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Es gibt viele gute kommerzielle Hundefutter, die alle ihre Ernährungsbedürfnisse erfüllen.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, wird Ihr Hund glücklich und gesund bleiben. Australian Shepherd und Corgi sind wunderbare Hunde, die sich hervorragend als Gefährten eignen. Mit ein wenig Pflege und Aufmerksamkeit werden sie für viele Jahre ein Teil Ihrer Familie sein.

Pflege

Corgi-Mix Australian Shepherd sind eine Mischung aus zwei Hütehundrassen und haben daher einen hohen Pflegebedarf. Sie müssen täglich gebürstet werden, um zu verhindern, dass sich Matten und Verfilzungen in ihrem Fell bilden.

Australian Shepherd Corgi Mix müssen auch regelmäßig gebadet werden, damit ihr Fell sauber und gesund bleibt. Die Nägel sollten monatlich gekürzt und die Zähne täglich geputzt werden.

Übung

Aussie Corgi sind sehr energiegeladene Hunde, die viel Bewegung brauchen. Ein täglicher Spaziergang oder Auslauf ist ein Muss, und sie spielen auch gerne Fangen oder gehen schwimmen.

Australian Shepherd-Corgi-Mixe sind erstaunliche Hunde. Sie sind eine perfekte Mischung aus Energie und Entspannung. Sie sind außerdem sehr intelligent und leicht zu erziehen.

Der Aussie-Corgi liebt es, Fangen zu spielen, und das stundenlang, wenn man ihn lässt. Sie sind eine perfekte Mischung aus zwei erstaunlichen Rassen und eignen sich hervorragend als Haustiere für aktive Familien.

Ausbildung

Australian Shepherd Corgis sind ein einzigartiger und beliebter Mix. Australian Shepherd Corgis sind ein einzigartiger Hunderasse die für ihre Treue und Kameradschaftlichkeit bekannt sind.

Sie eignen sich hervorragend als Haustiere und lassen sich leicht für Tricks, Gehorsamkeit und Agility trainieren. Wenn Sie darüber nachdenken, einen Corgi- und Aussie-Mix in Ihre Familie aufzunehmen, müssen Sie sie von Welpenalter an trainieren. Seien Sie geduldig und geben Sie bei der Ausbildung nicht auf.

Führen Sie ein belohnungsbasiertes Training mit ihnen durch, da sie eine sehr intelligente Rasse sind. Es ist wichtig, sie von klein auf an die Gesellschaft heranzuführen.

Häufige Krankheiten bei Corgi Australian Shepherd Mix

Die häufigsten Gesundheitsprobleme bei Australian Shepherd Cross Corgi sind Hüft- und Ellbogendysplasie. Beide Erkrankungen sind erblich und können von beiden Elterntieren vererbt werden.

Leider gibt es keine Möglichkeit, diese Erkrankungen zu verhindern oder zu heilen. Bei frühzeitiger Diagnose und Behandlung können die meisten Hunde mit Dysplasie jedoch ein relativ normales Leben führen.

Weitere gesundheitliche Probleme, die bei dieser Rasse auftreten können, sind Augenprobleme wie Katarakte, Bandscheibenerkrankungprogressive Netzhautatrophie sowie Taubheit. Australian Shepherd x Corgi neigen auch zur Gewichtszunahme, daher ist es wichtig, dass sie sich gesund ernähren und viel bewegen.

Der Corgi-Australische-Schäferhund-Mix ist zwar im Allgemeinen eine gesunde Rasse, aber es gibt einige Krankheiten, für die er anfälliger ist als andere. Bringen Sie sie zu einem erfahrenen Tierarzt, wenn Sie Unregelmäßigkeiten bei Ihrem Hund feststellen.

Wie viel kostet ein Australian Shepherd Corgi Mix Welpe?

Sie fragen sich vielleicht, wie viel ein Corgi-Australischer-Schäferhund-Mix-Welpe kosten würde. Die Antwort hängt wirklich davon ab, wo Sie Ihren Welpen bekommen. Es kann Sie kosten $800-$1200 (€725 - €1100) für einen Welpen.

Ein Züchter wird mehr verlangen, als wenn Sie einen Hund aus einem Tierheim adoptieren würden. Unabhängig davon, woher Sie Ihren Hund bekommen, müssen Sie jedoch auch andere Kosten berücksichtigen. So müssen Sie beispielsweise die Kosten für Futter, Impfungen, Kastration und andere routinemäßige tierärztliche Behandlungen einkalkulieren.

Wo finde ich Aussie Corgi Mix Welpen?

Der Australian Shepherd Corgi-Mix ist eine beliebte Kreuzung zwischen dem Australian Shepherd und dem Welsh Corgi. Dieser Mischlingshund ist in den letzten Jahren aufgrund seines intelligenten und energiegeladenen Charakters immer beliebter geworden. Wenn Sie auf der Suche nach einem Aussie-Corgi-Mix sind, finden Sie hier einige Anlaufstellen für Ihre Suche:

  • Örtliche Tierheime oder Rettungsorganisationen sind immer ein guter Ausgangspunkt für die Suche nach einem neuen Haustier. Dort gibt es oft eine Vielzahl von Hunden zur Adoption, darunter auch Mischlinge wie der Aussie-Corgi-Mix.
  • Es gibt auch mehrere rassespezifische Rettungsorganisationen, die sich auf Australian Shepherds oder Corgis spezialisiert haben. Diese Organisationen haben möglicherweise Aussie-Corgi-Mischlinge im Angebot oder können Ihnen bei der Suche nach einem solchen über ihr Netzwerk von Züchtern und Rettungsorganisationen helfen.
  • Wenn Sie sich für einen Aussie-Corgi-Mix von einem Züchter entscheiden, sollten Sie einige Dinge beachten. Erstens sollten Sie darauf achten, dass Sie einen seriösen Züchter finden, der seine Hunde gesundheitlich untersucht und einen schriftlichen Vertrag vorlegt. Zweitens sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie für diese beliebte Mischlingsrasse einen Aufpreis zahlen müssen - die Preise beginnen in der Regel bei etwa $1000 (€900).

Recherchieren Sie, bevor Sie sich einen Aussie-Corgi-Mix nach Hause holen, und Sie werden sicher sein, einen lebenslustigen und treuen Begleiter zu haben.

Ist der Australian Shepherd Corgi Mix das Richtige für Sie?

Wenn Sie auf der Suche nach einem treuen, energiegeladenen und lebenslustigen Hund sind, dann könnte ein Corgi Australian Shepherd Mix der perfekte Welpe für Sie sein! Diese Welpen erben die besten Eigenschaften von beiden Elterntieren, was sie zu großartigen Familienhunden macht.

Sie sind außerdem relativ leicht zu erziehen und werden Sie mit ihren dummen Streichen sicher gut unterhalten. Wenn Sie also erwägen, einen Aussie Corgi in Ihre Familie aufzunehmen, lesen Sie weiter, um mehr über diese einzigartige Rasse zu erfahren!

Der Corgi gemischt mit dem Australian Shepherd ist eine relativ neue Hunderasse, die erst in den letzten Jahren populär geworden ist. Daher gibt es noch nicht viele Informationen über sie. Wir wissen jedoch, dass es sich in der Regel um mittelgroße Hunde mit einem Gewicht von 25 bis 45 Pfund. Außerdem haben sie eine Lebenserwartung von 12 bis 15 Jahrewas für die meisten Hunderassen durchschnittlich ist.

Was das Aussehen betrifft, kann der Australian Corgi-Mix sehr unterschiedlich sein. Das liegt daran, dass sie in Bezug auf das Aussehen einem ihrer beiden Elternteile ähneln können.

Die meisten Aussie Corgis haben jedoch einen ähnlichen Körperbau, mit einem mittelgroßen Körper und kurzen Beinen. Sie neigen auch dazu, das charakteristische "Merle"-Fellmuster zu haben, das eine gesprenkelte Mischung von Farben ist.

Schlussfolgerung

Aussie-Corgi-Hunde sind eine erstaunliche Rasse. Wenn Sie sie ins Herz geschlossen haben, sollten Sie sich einen zulegen!

Stellen Sie sich jedoch darauf ein, dass Sie viel Zeit mit Ihrem neuen pelzigen Freund verbringen werden, denn sie in Ruhe zu lassen kann sie depressiv machen. Sie lieben es, herumzulaufen, also sorgen Sie dafür, dass sie viel Platz haben.

Kümmern Sie sich gut um sie, insbesondere um ihre Ernährung. Sie werden Ihre Begleiter für eine sehr lange Zeit sein.